Kategorien

Fitnessgeräte

  Crosstrainer

  Rudergeräte

  Laufbänder

  Heimtrainer

  Ergometer

  Liegeergometer

  Indoor Cycle

  Climber

  Vibrationsplatten

  Stepper

  Oberkörperergometer

  Bewegungstrainer

  Zugwiderstandssystem

  Fahrradtrainer

  Work Place - Büro Fitness

  Kraftstationen

  Bänke u. kleine Trainingsgeräte

  Chlaus Specials

Professionelle Fitnessgeräte

Trainingszubehör

Boxsport

Sporternährung

Sporternährung nach Marke

Ausstellung Wettingen

Ausstellung Wil (SG)

Sport und Freizeit

Sonderangebote

Neue Produkte

Gehe zu...

Shark Service

Fitnessgeräte

Fitnessgeräte von Shark

Fitnessgeräte

Seit mehr als 20 Jahren bietet die Shark Fitness AG ein umfassendes Sortiment an Fitnessgeräten für den Heimbereich oder bis zum kommerziellen Einsatz in Fitnessstudios, Hotels, Physiotherapien, Firmenfitness und Schulen. Die langjährige Erfahrung, sowie eine enge Zusammenarbeit mit Spezialisten wie Physiotherapeuten oder Spitzensportlern und vielen mehr garantieren ein biomechanisch durchdachtes und qualitativ hochwertiges Fitnessgeräteangebot.

Das Cardiogeräteangebot umfasst Heimtrainer und Ergometer mit aufrechter oder liegender Sitzposition, Laufbänder, Rudergeräte und Crosstrainer. Das Kraftgeräteangebot umfasst Multi- und Einzelstationen mit Gewichtsmagazin oder für Scheiben, sowie Bänke oder spezifische Kleingeräte für Rücken, Bauch oder Beine.
Die von Shark Fitness angebotenen Gerätemarken für den Heimbereich umfassen Kettler, Tunturi, SportsArt, Nautilus, Schwinn, Bowflex, Bremshey, Vision Fitness, Horizon Fitness und viele mehr. Das professionelle Trainingsgeräteangebot umfasst die Marken SportsArt, HBP und Vision Fitnes.

Das Heimfitnessgeräteangebot ist auf eine Dauerbelastung von 1-3 Stunden pro Tag ausgerichtet, während die leicht-institutionellen Fitnessgeräte für einen Gebrauch von 3-5 Stunden pro Tag konzipiert sind. Für professionelle Trainingsgeräte, mit Einsatz in kommerziellen Institutionen wie Fitnessstudios, gibt es keine zeitliche Limitierung. Auch die Nutzlast unterscheidet sich in der Regel deutlich von den Geräten für den Heimgebrauch.

Cardiogeräte sind Herz-/Kreislauf-Trainingsgeräte, die höchst effizient die Ausdauer fördern oder das Gewicht reduzieren. Empfehlenswert sind dabei ein pulskontrolliertes oder pulsgesteuertes Training. Dies ist möglich mittels eingebauter Software in der Console des Gerätes, die den Trainingswiderstand entsprechend bei Bedarf elektronisch anpasst, oder durch manuelle Widerstandanpassung basierend auf den Angaben einer Pulsuhr.

Heimtrainer und Ergometer in aufrechter Sitzposition sind nach wie vor die klassischen Fitnessgeräte für den Heimbereich und erfreuen sich seit Jahrzehnten höchster Beliebtheit. Die Heimtrainer und Ergometer mit angenehmer halbliegender Trainingsposition bieten ein besonders rückenschonendes Cardiotraining. Vor allem Leute mit Rückenbeschwerden oder ältere Leute haben diese Trainingsvariante schätzen gelernt, welche sich wachsender Nachfrage erfreut.
Crosstrainer sind für ein Cardiotraining besonders geeignet und sind heute neben den Bikes die meist verbreiteten Fitnessgeräte. Aufgrund des gleichzeitigen Ober- und Unterkörpertrainings ermöglichen Crosstrainer oder elliptische Trainingsgeräte ein effektives Ganzkörpertraining. Die Hoch- und Tiefbewegungen sind an den Bewegungsablauf des Joggens angelehnt, jedoch ohne Auftreten und daher ganz ohne Gelenkbelastung.


Auch motorisierte Laufbänder erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit. Mit einem Laufband kann man, unabhängig vom Wetter, dem Bewegungsdrang freien Lauf lassen. Durch die Entwicklung der letzten Jahre bieten die meisten Hersteller sehr gute Dämpfungssysteme an, die ein gelenkschonendes Laufen ermöglichen.
Der notwendige Platzbedarf kann durch das grosse Angebot an klappbaren Laufbändern reduziert werden.
Rudergeräte gehören zu den effektivsten Cardio- und Ganzkörpertrainingsgeräten.
Nebst dem Herz-/Kreislauf-Training werden bei den Rudergeräten 84% der wichtigen Skelettmuskulatur, speziell an den Beinen, Armen und Rumpf gleichzeitig trainiert.
Das angenehmste Trainingsgefühl bieten die Geräte von Concept 2 mit einem Luftwiderstandssystem oder die Rudergeräte von Waterrrower mit einem Wasserwiderstandssystem.

Eine kräftige Muskulatur ist die beste Prävention gegen Rückenprobleme. Krafttrainingsgeräte sind hierzu die idealen Fitnessgeräte um gesetzte Trainingsziele im Kraftbereich zu erreichen. Ab 1,5m2 bieten Multistationen Trainingsmöglichkeiten für Arme, Brust, Schultern, Beinen, Rücken, Bauch oder Gesäss. Kraftstationen werden heute mit Gewichtsmagazinen, für Scheiben-Einsatz oder mit Luftdruckwiderstand angeboten.
Nebst Multstationen, die sämtliche Übungen in nur einem Gerät vereinen, gibt es Einzelstationen. Einzelstationen, welche nur eine Übung pro Gerät anbieten,  benötigen einen grösseren Platzbedarf, da man mehrere Maschinen braucht um ein Ganzkörpertraining abzudecken. Einzelstationen werden vorwiegend in kleineren Sportclubs oder in grösseren Fitnesscentern eingesetzt, wo viele Leute trainieren.


Im Kraftgerätebereich unterscheidet man zwischen geführten Trainingsgeräten, welche einen vorbestimmten Ablauf zulassen oder frei geführten Geräten, an denen ein dem Hanteltraining nachempfundener Trainingsablauf möglich ist.
Im Heimfitnesstraining werden hauptsächlich die Hauptmuskelgruppen trainiert, so dass viele Benutzer die geführten Trainingsgeräte auch aus Sicherheitsgründen bevorzugen. Will man definierter trainieren und auf kleinste Muskelgruppen eingehen, empfehlen sich frei geführte Stationen oder eine Hantelbank mit Kurzhanteln.

Zu den Fitnessgeräten der neuesten Generation gehören die sogenannten Vibrationsplatten wie FitVibe. Beim Vibrationstraining werden mechanische Vibrationen von einer Vibrationsplatte auf den Körper übertragen.Dabei kann die Frequenz der Schwingungen eingestellt werden. Muskeln reagieren darauf mit Anspannung und Entspannung. Vibrationsplatten haben nicht nur auf fast alle Muskelfasern einen positiven Einfluss, sondern auch auf Sehnen, Knochen, Nerven und den Hormonhaushalt. Vibrationsplatten eignen sich für ein Krafttraining, Dehnübungen und Massage. In der heutigen Zeit wo alles schnell gehen muss bietet das Vibrationstraining einen Ganzkörperworkout in nur 20 Minuten.